Tipps zur richtigen Verwendung von Krücken

Krücken kaufen leicht gemacht - Wie benutzt man eine Krücke?
Krücken kaufen leicht gemacht - Wie benutzt man eine Krücke?

In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie Krücken richtig verwenden (hier geht es direkt zu den Videos weiter unten in diesem Beitrag). Wir erklären Ihnen, wie Sie die für Sie passende Länge der Krücken bestimmen können und welche unterschiedlichen Lauftechniken existieren. Im Gegensatz zum Gehstock gibt es hier einige Unterschiede.

An Krücken gehen - unsere Videos
Hier geht es direkt zu unseren Videos

Anzeige

Krücken ermöglichen Ihnen das Fortbewegen, wenn Sie nicht in der Lage sind ein Bein vollständig oder auch nur teilweise zu belasten. Oft werden Gehhilfen im Krankenjause oder anderen entsprechenden Stellen zur Verfügung gestellt. Alternativ können die passenden Krücken auch im Handel erworben erwerben.

Die passende Krückenhöhe

Um an Krücken vernünftig gehen zu können, muss die Länge dieser Gehhilfen auch die richtige sein. Wie bei Gehstöcken muss hierfür zunächst die korrekte Länge bestimmt werden.
Die richtige und passende Länge ist entscheidend um eine Krücke sicher und stabil verwenden zu können. Diese hängt selbstverständlich von der Körpergröße des Nutzers ab.

Ist eine Krücke zu kurz, muss man sich immer leicht nach vorne beugen um sich abzustützen. Ist die Länge zu hoch eingestellt, fällt es schwerer das Gleichgewicht zu halten.

Zum Bestimmen der richtigen und passenden Krückenhöhe stellen Sie sich entspannt hin. Lassen sie die Arme locker nach unten fallen. Tragen Sie hierbei die Schuhe, die Sie auch benutzen möchten. Auch auf einige wenige Zentimeter kann es hier ankommen.  

4.3 von 5 Sternen (18 Bewertungen)
Preis*: ab 24,90 Euro inkl. MwSt & zzgl. Versandkosten

Bei Amazon ansehen*

Die Länge der Krücke sollte nun so eingestellt werden, dass der Griff mit dem Sie die Krücke halten werden auf der Höhe des Handgelenkes ist. Zum Einstellen der Höhe besitzen Krücken typischerweise einen Klick/Clip-Verschluss. Achten Sie darauf, das dieser nach dem Einstellen auch wieder ordentlich schließt bzw. „einklickt“.

Bei den meisten Krücken lässt sich die Unterarmstütze nicht verstellen. Es gibt jedoch Modelle* die diese Option anbieten. Wenn das Einstellen möglich ist, dann sollte die Unterarmstütze einige Zentimeter unterhalb des Ellenbogens positioniert werden.

Dies waren bereits die wichtigsten Informationen zum Einstellen Ihrer Krücken. Wenden wir uns nun dem Gehen an Krücken zu.

Gehen mit Krücken

Grundsätzliches bevor es losgehen kann

Safety first!

Bevor Sie losgehen sollten Sie sich vergewissern, dass die Gummifüße der Krücken in Ordnung sind. Schiefe und abgenutzte Gummifüsse sollten Sie austauschen. Entsprechenden Ersatz finden Sie im Fachhandel, Drogerien oder auch im Online-Shop*. Hier finden Sie ebenfalls weiteres praktisches Zubehör* für Ihre Krücken.
Schmutz an den Gummifüßen kann die Stabilität und Rutschfestigkeit ebenfalls verschlechtern. Prüfen Sie ebenfalls ob alle anderen (Klick-)Verschlüsse und Halterungen korrekt und vollständig eingerastet, verschraubt oder verschlossen sind.

Aktiv gehen

Stützen Sie sich immer aktiv auf Ihren Krücken ab. Halten Sie sich stabil und aufrecht. So werden auch Ihre Schultern und Ihre Handgelenke geschont. Sollten Sie Probleme mit den Handgelenken haben, so empfehlen sich evtl. Achselstützen. Mit dieser Art von Krücken, werden die Handgelenke nicht so stark beansprucht. Das Gewicht wird primär mit den Achseln gehalten.

Fragen Sie Ihren Arzt, wie Sie die Krücken verwenden sollen. Dieser oder auch ein Therapeut stellt Ihnen diese ebenfalls passend ein. Zögern Sie nicht, wenn Sie Hilfe und Unterstützung benötigen. Vor Allem zu Beginn werden Sie sich an die Krücken gewöhnen müssen.

Stolperfallen vermeiden

Sorgen Sie auch dafür, dass keine Stolperfallen im Haus oder in der Wohnung herumliegen. Bitten Sie  auch Ihre Familie oder Ihre Mitbewohnern darauf zu achten. Slalomlaufen mit Krücken ist unnötig anstrengend und birgt ein erhöhtes Risiko.

Anzeige

Richtig Gehen mit zwei Krücken

Auf welche Art Sie sich mit Krücken am Besten fortbewegen, kommt auf die Art Ihrer Beeinträchtigung an. Es gibt verschiedene Methoden und Techniken. Wenn zwei Krücken notwendig sind, dann wird typischerweise der Drei-Punkt-Gang angewendet. Hierbei sind zwei Kücken dann notwendig, wenn weniger als die Hälfte des eigenen Körpergewichts von den Beinen getragen werden darf.

Wenn mehr als die Hälfte der eingenen Körpergewichts gehalten werden kann, dann kann der Zwei-Punkt-Gang, welcher auch als auch als Vier-Punkt-Gang bezeichnet wird, angewendet werden. Idealerweise lassen Sie sich von einem Therapeuten helfen. Dieser zeigt Ihnen für Ihren individuellen Fall, wie sie die Krücken richtig verwenden.

Drei-Punkte-Gang ohne Belastung


Bei dieser Art der Fortbewegung wird das beeinträchtigte, betroffene Bein zeitgleich mit beiden Krücken nach vorne bewegt. Währenddessen steht man auf dem gesunden Bein. Wenn die Krücken sicher am dem Boden positioniert sind, stützt man sich auf diesen ab und zieht das gesunde Bein nach, bis es wieder auf gleicher Höhe steht. Wenn Sie sich sicher genug fühlen, dann können sie mit dem gesunden Bein auch vor den Krücken auftreten.

Dann beginnen Sie wieder mit den Krücken gemeinsam mit dem Bein, das nicht belastet werden darf. Achten Sie darauf, dass Sie Ihren Rücken dabei gerade halten und sich nicht nach vorne bücken. Während des Laufens mit den Krücken, darf hierbei kein Gewicht auf dem beeinträchtigten Bein aufgebracht werden. Erst wenn die Heilung weit genug ist, darf dieses Bein zunächst teilweise belastet werden.

Drei-Punkte-Gang mit Belastung

Auch für eine Teilbelastung eignet sich der 3-Punkt-Gang. Wann mit der Belastung wieder angefangen werden darf, sollte mit dem Arzt besprochen werden.

Zwei-Punkte-Gang

Diese Gangart ähnelt bereits sehr stark dem normalen Gehen ohne Krücken, weswegen das beeinträchtigte Bein bereits belastbar sein muss. Wie beim normalen Gehen werden jeweils das linke Bein und der rechte Arm, inklusive Krücke, oder das rechte Bein gemeinsam mit dem linken Arm nach vorne bewegt. Jeweils das andere Bein und der anderer Arm dienen dem Stützen.

Gehen mit nur einer Krücke

Auch hier muss der Heilungsprozess schon weit genug fortgeschritten sein, so dass man das verletzte Bein oder den verletzten Fuss stark genug belasten kann. Da man den Gang mit dem Rumpf stabilisieren muss, sollte man darauf achten, dass durch die einseitige Benutzung der Krücke keine unnatürlichen Ausweichbewegungen entstehen. Die Krücke verwendet man genauso, wie Sie auch mit einem Gehstock gehen würden, d.h. typischerweise auf der Seite des gesunden Beins.

Sitzen

Mit der Verwendung von Krücken ein Stück Mobilität zurückerlangen
Mit der Verwendung von Krücken ein Stück Mobilität zurückerlangen

Um sich hinzusetzen, stellen Sie sich rückwärts an den Stuhl oder den Sitz. Dann nehmen Sie die Krücken in eine Hand. Stellen Sie das verletzte Bein nach vorne, so dass es nicht belastet wird und fassen Sie mit der freien Hand nach hinten um den Sitz sicher zu greifen. Lassen Sie sich dann langsam nach hinten in den Sitz gleiten, Wenn Sie Platz gefunden haben, deponieren Sie die Krücken an einer Stelle von der aus Sie die Krücken gut erreichen können.Um wieder aufzustehen setzen Sie sich auf dem Sitz ganz nach vorne. Halten Sie die Krücken auf der Seite in der Hand, auf der Ihr beeinträchtigtes Bein ist. Stehen Sie dann auf und stellen Sie sich auf Ihr gesundes belastungsfähiges Bein. Achten Sie darauf, dass Sie ihr verletztes Bein nicht belasten.

Treppensteigen mit Krücken

Mit Krücken Treppen zu steigen gehört zu den anspruchsvolleren Aufgaben. Nach Möglichkeit sollten Sie einen Aufzug nehmen oder sich von einer anderen Person helfen lassen.

Treppen hochsteigen

4.0 von 5 Sternen (4 Bewertungen)
Preis*: ab 49,69 Euro inkl. MwSt & zzgl. Versandkosten
Bei Amazon ansehen*
Wenn die Treppe einen Handlauf besitzt, benutzen Sie diesen. Nehmen Sie hierzu die entsprechende Krücke mit in die andere Hand. Beginnen Sie mit dem gesunden Bein und stellen Sie sich auf die erste Stufe. Führen Sie das beeinträchtigte Bein und die Krücken nach. Dann können Sie wieder mit dem gesunden Bein die nächste Stufe nehmen. Wichtig ist, dass Sie immer nur eine Stufe hochsteigen.

Wenn die Treppe keinen Handlauf besitzt, müssen Sie beide Krücken verwenden. Auf diese Art, nutzen Sie nur das gesunde Bein und die Krücken.

Sollte das Treppensteigen mit Krücken nicht möglich sein, so empfiehlt es sich die Treppe im Sitzen hochzuklettern. Das kostet zwar Zeit, aber man kommt die Treppe ebenfalls hoch.  Setzen Sie sich zunächst auf die unterste Stufe und nehmen Sie die Krücken in die Hand auf deren Seite sich ihre gesundes Bein befindet. Strecken Sie das beeinträchtigte Bein aus, dann stemmen Sie sich mit den Händen und dem gesunden Bein ab und erklimmen so die nächsthöhere Stufe.

Treppen absteigen

Das funktioniert ähnlich dem Treppen aufsteigen, wobei Sie jedoch mit dem beeinträchtigten Bein beginnen.

Auf diesen Seiten finden Sie ebenfalls weitere interessante Beiträge rund um das Thema Gehstock kaufen.